„Detox-Kur“ für die Küche

Den Körper entschlacken und das innere Gleichgewicht wiederherstellen – was viele durch Detox-Kuren erreichen, lässt sich auch in die Inneneinrichtung übertragen. Stichwort: Minimalismus. Wer sich in der Küche etwa auf das Wesentliche konzentriert, kann sein Wohlbefinden steigern.  

Weniger ist mehr – das ist der Leitsatz des Minimalismus. Die „Kunst des Weglassens“ ist ein etablierter Stil, der unsere Wohnung von Überflüssigem befreit und für Ausgeglichenheit sorgt. So auch in der Küche.  
Damit das Küchenumfeld positiv auf unser Wohlbefinden einwirken kann, sollte es aufgeräumt und klar gestaltet sein – frei von unnötigem Ballast jedoch mit persönlicher Note. Lieber weniger und dafür hochwertige Küchengeräte, die wirklich zum Einsatz kommen, als ein unüberschaubares Chaos. Ein klares System schafft nämlich nicht nur Ordnung in der Küche, sondern auch im Leben.
Küchenarmaturen, wie die HANSASTELA, fügen sich perfekt in ein solches Küchen- bzw. Lebenskonzept ein. Neben ihrem reduzierten minimalistischen Design mit klaren Strukturen konzentriert sie sich auf das Wesentliche: Funktionalität und Praxistauglichkeit am Spültisch.
Über den breiten, streng geometrischen Auslauf mit einer großzügigen Höhe von 281 Millimeter lassen sich selbst hohe Töpfe und Gefäße problemlos befüllen. Weiteres Plus: Für noch mehr Handlungsspielraum kann der Auslauf um 150° geschwenkt werden. 

Quellen: envidero.de – „Detox für deine Küche“, schöner wohnen – „Minimalismus als Einrichtungsstil“

HANSASTELA in einer minimalistischen Küche
Pures Design und kompromisslose Praxistauglichkeit: HANSASTELA passt perfekt in minimalistische Küchen.