„Frischekick“ für’s Hirn

Ihr fühlt euch erschöpft und die Konzentration lässt nach? Dann ist es höchste Zeit mehr zu trinken! Warum uns der „Frischekick“ aus dem Wasserhahn so gut tut.

Unser Körper besteht zu rund 70 Prozent aus Wasser, jedoch verliert er über den Tag verteilt im Durchschnitt ganze zweieinhalb Liter.* Wird dieser Verlust nicht wieder „aufgefüllt“, kann das Folgen haben: wir fühlen uns schlapp und haben Schwierigkeiten uns zu konzentrieren. Die Erklärung ist einfach. Trinken wir zu wenig, wird den Zellen und dem Blut Wasser entzogen und das Herz muss schwerer arbeiten. Unser Hirn bekommt dadurch nicht mehr genügend Sauerstoff – und die Konzentration ist hin. Ausreichend Wasser zu trinken, am besten anderthalb bis drei Liter täglich, beugt dem vor.   

Für den „Frischekick“ für’s Hirn eignet sich Wasser aus dem Hahn übrigens perfekt. Im Gegensatz zu Mineralwasserabfüllern müssen Wasserversorger die Qualität ihres Trinkwassers nämlich mehrmals täglich kontrollieren, was die Güte garantiert. Hochwertige Armaturen, wie die HANSADESIGNO STYLE, sorgen dabei für die zuverlässige Bewahrung der Trinkwasserqualität. Die Oberflächen in Trinkwasserkontakt sind frei von Nickelbeschichtung und für alle wasserführenden Messingteile des Armaturenkörpers wird eine entzinkungsbeständige Legierung verarbeitet. So trinkt es sich gleich mit einem ruhigeren Gewissen. 

Tipp: Damit euer Durstlöscher auf Dauer nicht langweilig wird, könnt ihr ihn mit frischer Minze, Zitrone, Ingwer, Gurke oder Beeren etwas aufpeppen – Stichwort „Infused Water“.

*Quelle: www.besser-konzentrieren.com

gestresste Frau telefoniert mit ihren Smartphone
Wasser trinken fördert unsere Konzentration.
Eine Hand hält ein Glas unter einem Wasserhahn und füllt es mit Wasser auf
Für den „Frischekick“ für’s Hirn eignet sich Wasser aus dem Hahn perfekt.