Pflanzen im Bad

Pflanzen sorgen für ein angenehmes Raumklima und ein gemütliches Zuhause – aber nicht jede Pflanze fühlt sich auch im Bad wohl. Wir zeigen euch die fünf besten Gewächse für eure Bad-Oase*.

Für viele Pflanzen sind die Klima- und Luftverhältnisse im Badezimmer eine echte Herausforderung – es ist feucht, es ist warm, es ist dunkel. Nicht alle Pflanzen mögen das.
Ihr gehört zu jenen Haushalten, die weder ein lichtdurchflutetes Bad, noch einen grünen Daumen besitzen? Dann greift auf eine oder mehrere dieser fünf unempfindlichen Zimmerpflanzen zurück.

1. Zamie: Ein Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung und ab und zu ein wohldosierter Schluck Wasser genügen.

2. Einblatt: 
Vergisst man es zu gießen, lässt es seine Blüten hängen. Kein Problem – denn bei Wassergabe richten sich die Stängel wieder auf.

3. Schusterpalme: 
Wenn ihr Staunässe vermeidet und die Pflanze in Maßen gießt, könnt ihr nichts falsch machen.

4. Bergpalme: 
Einfach so oft gießen, dass der Erdballen stets ein bisschen feucht bleibt.

5. Efeutute: 
Gebt der Efeutute so viel Wasser, dass die Erde mäßig feucht ist, aber die Wurzeln nicht im Wasser stehen.

Problemlos gelingt die Bewässerung eurer Badpflanze mit der HANSAPOLO als XL-Variante. Ihr besonders hoher Auslauf sorgt für genügend Platz zwischen Armatur und Waschtisch. 

Für alle Hobbygärtner unter euch, bei denen die Pflanzen auch mal etwas größer werden, sorgt die ergonomische Funktionsbrause von HANSA für noch mehr Bewegungsspielraum. Sie lässt sich ergänzend unter anderem zur HANSAPOLO beispielsweise neben dem Waschtisch anbringen. Die Pflanze kann also bequem auf dem Boden stehen gelassen und mit Hilfe der Funktionsbrause gegossen werden. 

*Quelle: mein-schoener-garten.de

Die XL-Variante von HANSAPOLO sorgt für mehr Bewegungsspielraum zwischen Armatur und Waschtisch.
Bequemes Pflanzengießen mit der flexiblen Funktionsbrause von HANSA.