Warum braucht sie schon wieder so lange für den Salat?

Es ist wie es ist: Männer und Frauen sehen die Welt mit anderen Augen. Das zeigt sich nicht nur bei Sport, Shopping oder Freizeitgestaltung. Auch im Alltag gibt es immer wieder Situationen, die den Unterschied machen. Ein Beispiel: Sie hat mal wieder eine für ihn gefühlte Ewigkeit in der Küche verbracht, um „nur“ einen Salat zuzubereiten.
Ist an diesem Vorurteil etwas dran?

Was Mann nicht weiß: Sie hat gefühlt auf mehreren Hochzeiten getanzt. Denn für die Frau von heute ist ein Salat nicht einfach nur ein Salat. Um für eine ausgewogene, nährstoffreiche Ernährung zu sorgen wird bei der Auswahl der Zutaten ganz genau auf die benötigten Vitamine, Fette und Inhaltsstoffe geschaut. So werden für einen einfachen Salat beispielsweise „nur“ Granatapfelkerne geschält, eine Avocado entkernt und in Stücke geschnitten, Blätter verschiedener Salatarten gewaschen, trocken geschleudert und zeitgleich die Pinienkerne in der Pfanne geröstet. Zum Schluss werden alle Zutaten appetitlich angerichtet und mit selbstgemachtem Balsamico-Dressing abgeschmeckt – das alles kann schon mal etwas dauern. Es steckt also manchmal mehr dahinter als man(n) denkt. 

Wenn die Hände mal nicht frei sind
Praktische Unterstützer während der Zubereitung: innovative Hybrid-Armaturen. Ihr duales Bedienkonzept ermöglicht es, sie manuell als auch berührungslos zu bedienen. Denn muss es mal schnell gehen, weil sonst etwas anbrennen könnte, reicht es sich der Armatur mit den Händen zu nähern – und schon fließt das Wasser automatisch für einen individuell eingestellten Zeitraum.

Was Männer oft nicht ahnen: Hinter der Zubereitung einer Mahlzeit steckt manchmal mehr als man(n) denkt.
Praktisch: Hybrid-Armaturen lassen sich auch ganz einfach berührungslos steuern.